BOIS-CAIMAN-1791-CLUB ist auf und Mach mit !

Büchervorstellung: "Et si Dieu n’aimait pas les Noirs : Enquête sur le racisme aujourd’hui au Vatican" - ein Buch über den Rassismus in VATICAN

"Et si Dieu n’aimait pas les Noirs : Enquête sur le racisme aujourd’hui au Vatican" - So der merkwürdige Titel eines Buches über den anti-schwarzen Rassismus in VATICAN

von Jean-Baptiste Pente

Mit dem merkwürdigen und provokativen Titel [Und Wenn Gott die Schwarzen nicht mögen würde: Untersuchung über den heutigen Rassismus in Vatican], den wir uns Afrikanern gegenüber schon beleidigend finden, haben Serge Bilé und Audifac Ignace ein Thema aufgegriffen, das jedem Innitierten bekannt sein müsste; nämlich, dass die christliche Religion(wie das Judentum und Islam) durch und durch neben ihrer Frauenfeindlichkeit und krieg-treibenden Ideologie durch den Super-JAHWE eine anti-schwarze, rassistische Religion ist. Unser Problem mit dem Titel besteht insbesondere darin, dass Herr BILE und IGNACE so tun, als müssten wir unsere Vorstellung von Gott nach der der "weissen Usupatoren" orientieren, als hätten wir schwarze Völker tatsächlich mit einem aus der "Teufelsküche" der BIBEL-Redakteure fabrizierten weissen, langbärtig und rassitischen Gott JAHWE etwas gemein. Sind Afrikaner tatsächlich unfähig sich mental zu emanzipieren, um nicht schon längst sich von diesen miserablen kolonialen "Religionen" zu verabschieden ? Wie kann es sein, dass nach so vielen Jahrhunderten Erniedrigung durch die ARABER und EUROPÄER(bis heute...) wir immer noch kulturell Subalterne bleiben wollen ? Schockierend ist auch noch, dass in einem der begleitenden Videos afrikanische "Theologen" und Mitarbeiter des VATICAN ihre Hoffnungslosigkeit bezüglich des Rassismus in VATICAN zugeben und fügen hinzu: "Wir haben uns daran gewöhnt..." Wie kann man sich an seiner eigenen Erniedrigung durch eine solche Institution gewöhnen, wenn man nicht schon "mental tot" ist ? Afrikanische Theologen sind meines Erachtens des Verrats an ihren eigenen Völkern schuldig, weil sie die Fakten in der sogenannten heiligen Schrift, der BIBEL unterschlagen und die semitisch-europäisch-imperial und anti-afrikanische Propaganda dieses Buches verbreiten. Wie Dr. theol. Hagins einst sagte: "Sie wissen, dass sie lügen, aber es lohnt sich, weil sie neben anderen Privilegien, ihre Familien damit gut ernähren können." Und hierin liegt auch der Zynismus einer Institution, die sich des Genozids an vielen, insbesondere schwarzen Völkern schuldig gemacht hat. Die mentale Sklaverei der Afrikaner ist hier nicht nur die Summe aller Betises, sondern das menschlich Tragische.

[ "The Liberation of the African Mind is the Key to Black Salvation: Die Befreiung des Afrikanischen Geistes ist der Schlüssel zur Rettung der Schwarzen." -- Adisa Franklin ]

Kommen wir zu BILEs und IGNACEs Buch zurück. Das Buch ist bis auf die oben problematisierten Einwände gut geschrieben und enthält zahlreiche Information über diese "mafiöse" Institution. Als Eingeweihte hätten wir uns sicherlich mehr Informationen von den Autoren des Buches gewünscht, aber für einen Einstig in das Thema(Rassismus und Christentum) ist das Buch lesenswert. Ich lasse jetzt dem Verleger des Buches das Wort:
"Im Januar 1944, während die Armeen der Alliierten sich auf den Weg machten, um das von den Nazis besetzte Rom zu befreien, fordert der Papst Pie XII merkwürdigerweise, dass kein Schwarzer Soldat, ob aus Afrika, den Antillen oder den USA nicht vor den Türen des Vatikans eingesetzt werden darf. Im August 1988 wird der besondere Sekretär von Jean-Paul II, zairischer Bischof Emery Kabongo, offiziell durch Unbekannte an Castel Gandolfo, dem Sommerwohnsitz des Papstes, wild überfallen, obwohl dieser Ort sehr streng überwacht wird.
Heute sagen afrikanische Priester, die im VATICAN oder dienstlich dort für eine kurze Zeit sind, dass sie sich vom "Heiligen Stuhl" diskriminiert fühlen. Mehrere von ihnen sind sogar verbannt worden, weil sie ihren italienischen Aufenthalt über die erlaubte Dauer hinaus verlängert haben. Diese unwillkommenen religiösen Funktionäre leben dort bis heute ohne Ausweispapiere und müssen betteln um zu überleben. Was die afrikanischen religiösen Frauen, die die "Römischen Kongregationen" nach VATICAN kommen lassen, betrifft, sie bilden eine Quelle von billigen Arbeitskräften. Verzweifelt suchen viele von ihnen ihr Heil in der Prostitution bei ihren "geistlichen" Kollegen(Kardinälen, Priestern etc.). Dieses Buch, Frucht einer akribischen Untersuchung, enthüllt die Schatten und Widersprüche einer Institution, die es noch nicht mal schafft, sich von ihren eigenen Vorurteilen über die schwarzen zu befreien, die sie früher am Bild nicht von Gott, sondern des Teufels erwog."

video

video


Sprache: Französisch

Das Buch kostet 15 EUR

17.01.09

© Serge Bilé/Audifac Ignace


Ähnliche Artikel
:


  • Anti-Schwarzer Rassismus in Brasilien - Erbe der BIBEL, des Eurozentrismus und der Europäischen Rassen-Theorien
  • Die Bibel gehört - abgesehen, dass sie ein Wirrwarr von Fälschungen ist -zu den ältesten Anti-Schwarzen(Ham/Kanaan) rassistischen Büchern der Welt
  • ZAHI HAWASS, Ein arabischer USURPATOR in Afrika - All dies mit Hilfe der europäischen Geschichtsfälscher - Was hat dieser Mann eigentlich mit Kemet (Altägypten - Eine Schwarze Zivilisation) zu tun ?
  • Die Übersetzung des Wortes KEMET- Schluss mit dessen stets absichtlichen falscher Übersetzung
  • Gerechtfertigter Rassismus im Namen "Gottes" - Hier einige Zitate von namhaften Generalautoritäten der Mormonen
  • Nobelpreisträger nennt Afrikaner weniger intelligent
  • Zerstört christliche Mission die afrikanische Identität ?
  • Beutekunst - Die Geschichte Afrikas ohne Afrika: Araber und Europäer zanken sich - Berlin will Nofretete nicht ausleihen
  • Wie der Weltgeist Afika küsste - eine kommentierte Hegel-Lektüre
  • Ursprung der Weltreligionen in Afrika
  • Die Schwarzen und das Priestertum - Antischwarze Doktrin der Kirche und der Bibel - Am Beispiel der Mormonenkirche
  • Die KAKOPHONIE des EUROZENTRISMUS: TROTZ RASSISTISCHER PASSAGEN - Rudolf Steiners Bücher bleiben zugänglich
  • DOMINIC JOHNSON, Pseudo-Afrikaexperte, die TAZ und das RASSISTISCHE Afrikabild - Eine Antwort von BOIS-CAIMAN-1791-CLUB
  • Georg Wilhelm Friedrich HEGEL, Begründer des Eurozentristischen Rassistischen Afrikanismus
  • Eurozentrismus - Vox Populi oder Das Gespenst eines Kontinents ?
  • Büchervorstellung: Black Spark, White Fire - Did African Explorers Civilize Ancient Europe ?
  • Schwarzer Kontinent Europa
  • Kultur und Kommunikation als Instrumente sozialer Kontrolle